Lekkerland setzt strategischen Kurs konsequent fort

Werbung

Mehrkammerfahrzeug; Copyright Lekkerland

Neuausrichtung und Modernisierung der Lekkerland Gruppe schreitet voran – Konzentration auf Kerngeschäft zeigt erste Erfolge – Umsatz gestiegen

Lekkerland_groerClaim_24_10_2005_kleinLekkerland hat die Neuausrichtung der Gruppe in 2013 konsequent vorangetrieben, strategisch wichtige Projekte angestoßen und definierte Meilensteine erreicht. Dies geht aus einer am 06.05.2014 veröffentlichten Pressemitteilung der Fa. Lekkerland ervor. So hat Lekkerland Deutschland mit einem Großkunden erfolgreich eine Kaffeelösung entwickelt und implementiert. Bedeutend ist zudem die Auszeichnung mit dem renommierten Deutschen Logistik-Preis für die Multitemperatur-Logistik.

 

Mehrkammerfahrzeug; Copyright Lekkerland
Mehrkammerfahrzeug; Copyright Lekkerland

„Wir haben uns sehr über diese Anerkennung gefreut, denn sie zeigt, dass wir mit unserer Strategie ‚Convenience 2020‘ auf dem richtigen Weg sind“, erläutert Michael Hoffmann, Vorstandsvorsitzender (CEO) der Lekkerland Gruppe. Insgesamt konnte die Gruppe den Umsatz europaweit um 206 Mio. Euro auf 11.690,4 Mio. Euro[1] steigern.

Die Umsetzung der Wachstumsstrategie hat 2013 erhebliche personelle und finanzielle Ressourcen beansprucht“, erklärt der CEO. So hat Lekkerland beispielsweise auch in die Informationstechnologie investiert: Das Transformationsprojekt Become One wird die Geschäfts- und IT-Prozesse optimieren und europaweit standardisieren und so einen erheblichen Beitrag zur Effektivitäts- und Effizienzsteigerung der Lekkerland Gruppe leisten.

In Deutschland konnte die Lekkerland Gruppe ihren Umsatz gegenüber 2012 um 2,3 Prozent auf 7.157,7 Mio. Euro steigern (bereinigt um die Umsätze von Convenience Concept in 2012 sogar um 3,5 Prozent). Die Unternehmensgruppe hat damit 61,2 Prozent des Gesamtumsatzes in Deutschland erwirtschaftet.

Sortimentsbereiche: Positive Entwicklung im Bereich Food/Non-Food

Der Sortimentsbereich Tabakwaren wies im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatzanstieg von 1,8 Prozent auf 9.335,4 Mio. Euro aus. Zwar konnte sich die deutsche Landesgesellschaft dem grundsätzlichen Trend rückläufiger Stückabsätze nicht ganz entziehen, betrachtet man jedoch die prozentualen Veränderungen, zeigt sich im Vergleich zum Gesamtmarkt ein geringerer Rückgang: Lekkerland hat weiter Marktanteile in seinem Kerngeschäft in Deutschland gewonnen. I

Auch im Produktbereich Food/Non-Food konnte Lekkerland in Summe ein Umsatzwachstum von 1,8 Prozent erzielen. Diese sind maßgeblich auf positive Entwicklungen in Deutschland und Spanien zurückzuführen.

Ausblick: Gut aufgestellt für die Zukunft

Die Verbesserung und Vereinheitlichung der IT- und Geschäftsprozesse steht in den kommenden Jahren im Fokus. Darüber hinaus plant Lekkerland, das Dienstleistungsangebot für Kunden zu erweitern, um ihnen profitablere Wachstumschancen zu eröffnen. Schlussendlich arbeitet Lekkerland an einer effizienteren Kostenstruktur, um auch daraus deutliche Profitabilitätsverbesserungen in den kommenden Jahren zu erzielen.

Die Transformation der Gruppe hat auch das Geschäftsjahr von Lekkerland Deutschland geprägt. „Es ist uns in 2013 gelungen, Umsatz und Rohertrag in einem sich teilweise rückläufig entwickelnden Markt zu steigern und somit Markanteile hinzuzugewinnen. Diese Entwicklung zeigt, dass wir mit unserer Strategie ,Convenience 2020‘ auf dem richtigen Weg sind und unsere Leistungsangebote von unseren Kunden nachgefragt und geschätzt werden“, erläutert Frank Fleck, Sprecher der Geschäftsführung von Lekkerland Deutschland. So ist es der Landesgesellschaft zum Beispiel gelungen, mit Total den ersten Großkunden für die nationale Zusammenarbeit im Kaffeegeschäft zu gewinnen. Das innovative Kaffeekonzept wurde innerhalb sehr kurzer Zeit bereits an rund 700 Tankstellenshops ausgerollt. Einer der wichtigsten Eckpfeiler der neuen Strategie ist der Ausbau der Multitemperatur-Logistik. „Die Auszeichnung mit dem Deutschen Logistik-Preis für die Multitemperatur-Logistik ermutigt uns, auch in Zukunft Maßstäbe in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden zu setzen“, so Frank Fleck. Außerdem konnten bestehende Kundenverträge verlängert und Neukunden gewonnen werden.

Quelle: Pressemitteilung Lekkerland vom 06.05.2014