Lekkerland steigert 2010 Umsatz und Ergebnis

Werbung

 

 

Deutschland: Convenience-Geschäft zeigt sich stabil

 

Ein BildIm abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 konnte die Lekkerland Gruppe im Segment Deutschland eine stabile Entwicklung verzeichnen – der Umsatz blieb mit 6.659 Mio. Euro fast auf Vorjahresniveau. Die Unternehmensgruppe erzielte damit rund 54 Prozent des Gesamtumsatzes in Deutschland, obwohl dort die zunehmenden gesetzlichen Restriktionen für den Tabak- und Alkoholvertrieb sowie die verlängerten Öffnungszeiten im Einzelhandel die Geschäftstätigkeit belastet haben.

 

Von dem in Deutschland erreichten Umsatz in Höhe von 6.659 Mio. Euro entfielen 5.457 Mio. Euro Umsatz auf den Sortimentsbereich Tabak, 1.136 Mio. Euro auf den Bereich Food/Non-Food und 66 Mio. Euro auf den Bereich Provisionen auf Electronic Value (e-va)/Sonstiges. Lekkerland Deutschland konnte gegen den Trend im insgesamt schrumpfenden Tabakmarkt Marktanteile gewinnen. Trotz der erschwerten Rahmenbedingungen konnte so 2010 das Umsatzniveau des Vorjahres gehalten werden, das EBIT konnte um 9,7 Prozent auf 79 Mio. Euro verbessert werden.

 

Operativ stand 2010 vor allem die Weiterführung der „Agenda for Growth“ mit Kosten- und Prozess-optimierungen im Mittelpunkt. Aber auch die Einweihung des neuen Logistikzentrums Berlin, Marketingmaßnahmen im Rahmen des 50-jährigen Firmenjubiläums und die Einführung der neuen Bestell- und Informationsplattform Lekkerland24.de prägten das Geschäftsjahr der Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG (Quelle: Lekkerland).